Luftpolsterfolie kann Ihnen helfen, die Wärme in Ihrem Haus zu halten und viel Geld für die Heizung zu sparen. Und es ist sehr einfach einzurichten.

Während die Temperaturen nachts noch kalt sind, verbrauchen die Heizkörper weiter und unsere Rechnungen steigen weiter. Es geht noch nicht darum, die Heizung auszuschalten. Glücklicherweise gibt es einen wirklich effektiven und sehr einfach umzusetzenden Tipp, um diese Kosten zu senken.

Es gibt viele Tipps, um Geld für die Heizung zu sparen und gleichzeitig eine optimale Temperatur in Ihrem Zuhause aufrechtzuerhalten. Wenn wir wissen, dass wir nachts die Jalousien schließen, dicke Vorhänge anbringen, die Heizkörper aufräumen müssen usw., gibt es eine unerwartete Technik. Allen Widrigkeiten zum Trotz ist keine ausgeklügelte Ausrüstung erforderlich. Eine einfache Luftpolsterfolie reicht aus. Wie benutzt man es? Der Trick mit der Luftpolsterfolie mag ungewöhnlich erscheinen, aber er ist furchtbar effektiv. Damit können Sie Ihre Fenster einfach und kostengünstig abdichten und so verhindern, dass Wärme entweicht. Was brauchst du?

  • Luftpolsterfolie (z.B. aus einem Lieferkarton),
  • Schere
  • Eine Flasche mit einer Sprühflasche, die mit heißem Wasser gefüllt ist.

Beginnen Sie damit, die Luftpolsterfolie in kleine Stücke zu schneiden, die die Fenster des von Ihnen gewählten Raumes vollständig bedecken. Sprühen Sie dann das Wasser vorsichtig auf die Seite mit den Blasen und auf das Glas. Alles, was Sie tun müssen, ist, die Folie fest gegen das Glas zu drücken. Um eine optimale Haftung zu gewährleisten, empfiehlt es sich, die Fenster vorher zu reinigen. Bei korrekter Montage sollte die Folie den ganzen Winter halten. Wenn Sie Zweifel haben, können Sie es auch mit Klebeband beheben.

Das Aufkleben von Luftpolsterfolie auf ein Fenster schafft eine zusätzliche Isolationsschicht. Luftblasen wirken als Wärmedämmung und reduzieren den Wärmeaustausch zwischen innen und außen. Dies minimiert den Wärmeverlust im Winter und hält den Innenraum wärmer. Es entweicht weniger Wärme, wodurch der Raum nicht ständig beheizt werden muss. Das Ergebnis: eine Reduzierung des Energieverbrauchs für die Heizung und damit Einsparungen bei den Energiekosten. Diese einfache und kostengünstige Methode verbessert den thermischen Wirkungsgrad von ungedämmten Fenstern.

Am effektivsten ist dieser Ratschlag bei Einfachverglasungen, die noch in vielen alten Häusern oder Wohnungen aus den 80er/90er Jahren zu finden sind. Wenn du die Folie im Frühjahr entfernst, können Spuren entstehen, die du aber leicht reinigen kannst. Vergessen Sie nicht, Ihre Räume auch im Winter regelmäßig zu lüften.