Auf den ersten Blick mag das Schnellwaschprogramm von Waschmaschinen und Geschirrspülern umweltfreundlich erscheinen. In vielen Fällen ist es jedoch am besten, dies zu unterlassen.

Wenn man den Titel “Schnellwaschprogramm” sieht, könnte man meinen, dass es aufgrund seiner kurzen Dauer – genau wie eine schnelle Dusche – umweltfreundlicher wäre als ein normales Waschprogramm. Dies ist jedoch irreführend: Mit kurzen Betriebszeiten steigt in der Regel der Energieverbrauch. Waschmittel kann in dieser kurzen Zeit nicht effektiv wirken, daher muss die Waschmaschine das Wasser sehr schnell erhitzen. Auch der Wasserverbrauch ist oft höher.

Das bedeutet, dass Schnellspülprogramme – sowohl für die Waschmaschine als auch für die Spülmaschine – in der Regel nicht billig sind:

  • Sie verbrauchen mehr Wasser
  • Sie verbrauchen mehr Strom

Daher sind sie teuer und schädlich für die Umwelt.

Ausnahme: Wenn Ihre Waschmaschine oder Spülmaschine ein schnelles lauwarmes Programm hat, ist es günstiger als das längere Programm. Er reinigt jedoch nur leicht verschmutzte Kleidung oder Geschirr gut.

Wenn Sie sich für ein wirtschaftliches oder umweltfreundliches Programm entscheiden, sind Sie viel sparsamer und umweltfreundlicher. Denn ein längerer Betrieb benötigt weniger Strom und niedrigere Temperaturen. Das Waschprogramm kann seine volle Rolle spielen.

Durch den Verzicht auf das schnelle Heißwaschprogramm sind Sie bereits deutlich umweltfreundlicher beim Wäschewaschen oder Geschirrspülen. Hier sind einige weitere Tipps:

  1. Entscheiden Sie sich für echten Ökostrom: Mit dieser Entscheidung tragen Sie aktiv und effektiv zur Energiewende bei.

  2. Richtige Menge Waschmittel: Achte darauf, dass du die richtige Menge Wasch- oder Geschirrspülmittel verwendest. Oft kann übermäßiger Konsum Rückstände auf Kleidung oder Geschirr hinterlassen.

  3. Vorwaschen oder Einweichen vermeiden: Bei normal verschmutzter Kleidung oder Geschirr ist ein Vorwaschen oder Einweichen nicht notwendig. Bei hartnäckigen Flecken auf der Kleidung können Sie diese zuerst behandeln.

  4. Keine halbvollen Maschinen: Um die Umwelt zu schonen, füllen Sie Waschmaschine und Geschirrspüler immer vollständig. Allerdings solltest du es auch vermeiden, sie zu überfüllen. Ist die Maschine nur halb voll, wird unnötig viel Wasser und Energie verschwendet.

  5. Vermeiden Sie den Trockner: Ein Trockner verbraucht viel Energie. Diese Energie – und die damit verbundenen Kosten – können Sie nach dem Waschen sparen, indem Sie die Wäsche draußen auf einem Wäscheständer oder drinnen auf einem Wäscheständer trocknen.