Kürbisrisotto genügt, um den Namen zu hören, und schon läuft einem das Wasser im Mund zusammen, denn es ist cremig und so zart, dass es den Essensmoment einzigartig macht. Zweifellos ist es ein Gericht, um das man zu dieser Jahreszeit einfach nicht herumkommen kann.

Wenn Sie also mit einem etwas anderen Mittagessen als gewöhnlich experimentieren möchten, wird Ihnen dieses Rezept helfen, ganz zu schweigen davon, dass es auch dem Rest der Familie schmecken wird. Tatsächlich ist es sehr gut, Sie werden es mit äußerster Freude genießen und es ist nicht ausgeschlossen, dass Sie auch eine Zugabe machen.
Es wird ein so großer Erfolg sein, dass Sie es noch einmal machen wollen! Dann ist es ein leichtes und nahrhaftes Gericht, denn um eine cremige Konsistenz zu erhalten, braucht man weder Butter noch Sahne zu verwenden, zwei Zutaten, die absolut nicht für eine kontrollierte Ernährung geeignet sind.

Wollten Sie es ausprobieren? Ja? Nun, schnallen Sie sich Ihre Schürze an und seien Sie sich darüber im Klaren, dass es nicht lange dauern wird, Sie werden es im Handumdrehen schaffen.

Das Rezept für Kürbisrisotto, perfekt für diese Jahreszeit!

Zubereitungszeit: 15 Minuten
Kochzeit: 30 Minuten
Gesamtzeit: 45 Minuten
Portionen: Für 3 Personen

Zutaten

  • 180 g Johannisbeerreis
  • 750 ml Milch
  • 400 g Kürbis
  • 3-4 Zweige Rosmarin
  • 3 Esslöffel natives Olivenöl extra
  • 3 Teelöffel geriebener Parmesan
  • 1 Glas Wasser
  • 1 Knoblauchzehe
  • ein paar Salbeiblätter
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Prise Salz

Vorbereitung

  1. Zuerst den Kürbis schälen, von Kernen und inneren Fasern befreien, in kleine Würfel schneiden und kurz beiseite stellen.
  2. Nun die Milch in einen Topf gießen, aufkochen lassen , Salz, Pfeffer und Reis hinzufügen und unter regelmäßigem Rühren kochen lassen .
  3. Gleichzeitig den Kürbis und das Glas Wasser in eine beschichtete Pfanne geben, die Rosmarinzweige, die gehackte Petersilie und die Knoblauchzehe hinzufügen, mit dem Deckel verschließen und kochen lassen .
  4. Nach der Hälfte der Garzeit die Knoblauchzehe vom Kürbis entfernen, die Hälfte davon zum Reis geben und gut umrühren.
  5. Zum Schluss die andere Kürbishälfte mit nativem Olivenöl extra beträufeln, ausreichend aromatisieren lassen , dann den Reis auf die Teller geben, mit dem restlichen Kürbis in der Pfanne würzen und mit geriebenem Parmesan bestreuen (1 Teelöffel pro Gericht). , mit einem Salbeiblatt und einem Rosmarinzweig dekorieren und auf den Tisch bringen.