Traditioneller Apfelkuchen ist einer der beliebtesten Geschmacksrichtungen aller Zeiten. Aufgrund seines erlesenen und wohlschmeckenden Geschmacks ist es eine Köstlichkeit, die unsere Snackpausen einfach besser macht. Für die meisten von uns ist ein Apfelkuchen auch ein Hauch von Kindheit, den wir gerne als Snack wiederentdecken würden. Hier ist ein sehr einfach zu befolgendes Rezept für diesen Kuchen, den viele als „Proust Madeleine“ bezeichnen. Hier sind wir.

Sie möchten Ihren Gaumen verwöhnen, haben aber keine Ideen? Denken Sie daran, dass man mit einem guten alten Apfelkuchen kaum etwas falsch machen kann. Saftige, süße Äpfel, hochwertige Zutaten und fertig ist ein köstlicher Kuchen.

Beim Backen ist ein gutes Gleichgewicht zwischen den Zutaten erforderlich, während Sie in der Küche improvisieren und die Zutaten eines Gerichts variieren können. Daher ist es besonders wichtig, sich an die empfohlene Menge an Zutaten zu halten, damit das Ergebnis gelingt und der Apfelkuchen lecker und saftig wird.

Welchen Apfel soll man für diesen leckeren Kuchen wählen?

Um Ihren Kuchen zu einem gelungenen Ergebnis zu machen, wählen Sie süße Äpfel, die kürzlich in Ihrer Region geerntet wurden. Hier sind einige empfohlene Sorten:

  • Der Goldene:  Saftig, süß und mit einer leichten Säure ist dieser Apfel für alle Verwendungszwecke geeignet. In Frankreich ist er der am häufigsten angebaute Apfel und eignet sich hervorragend für die Zubereitung eines guten Apfelkuchens.
  • Oma Smith: Möchten Sie einen Apfelkuchen oder einen Kuchen backen, der nach dem Backen eine gute Balance zwischen süßem und saurem Geschmack hat? Granny Smith ist der richtige Apfel für Sie, solange Sie ihn mit dem süßeren Golden mischen.
  • La Gala:  wegen seines süßen und köstlichen Geschmacks beim Kochen.
  • Elstar:  Sehr saftig, Elstar ist ein besonders aromatischer und eher fruchtiger Apfel.
  • L’Ariane:  Mit seinem fruchtig-würzigen Geschmack ist dieser rote Apfel besonders beliebt und kann beim Backen in einem Kuchen sein ganzes Aroma entfalten.

Welche Pfanne für die Zubereitung von Apfelkuchen?

Um einen guten hausgemachten Apfelkuchen zuzubereiten, können Sie verschiedene Arten von Pfannen verwenden. Die Aluminium- oder Edelstahlform sorgt für eine gute Wärmeleitung und damit für optimales Backen, die Keramik-, Porzellan- oder Glasform für ihre Haltbarkeit und Ästhetik, die Scharnierform oder die Silikonform für ihr antihaftbeschichtetes Aussehen und die einfache Entformung des Kuchens.

Welche Variationen von Apfelkuchen für unterschiedliche Geschmäcker?

Das Rezept der Großmutter, das wir vorschlagen, zeichnet sich durch einen dezenten Zimtgeschmack aus, aber Sie können natürlich auch Ihre persönliche Note hinzufügen, indem Sie andere Geschmacksrichtungen hinzufügen, wenn Sie kein Fan von Zimt sind. Hier sind einige ebenso interessante Vorschläge:

  • Vanille:  Um die Feinheit der Frucht zu verstärken, ist süße Vanille eine Zutat, auf die Sie sich verlassen können.
  • Karamellisierte Mandeln:  Um Ihrem Kuchen einen knusprigen Charakter zu verleihen.
  • Frische Minze:  Direkt nach dem Backen des Apfelkuchens mit gehackter Minze und etwas braunem Zucker bestreuen. Genug, um einen eindeutigen Geschmack zu bekommen …
  • Muskatnuss:  Dies ist eine eher ungewöhnliche Kombination, die jedoch einen unwiderstehlichen Geschmack verleihen kann.
    Wenn Sie möchten, können Sie den Kuchen vor dem Einschieben in den Ofen mit etwas braunem Zucker bestreuen. Dadurch wird Ihr Kuchen beim Backen karamellisiert, was zu einer zarten, knusprigen Kruste führt.

Einige Tipps für einen gelungenen Apfelkuchen

Hier sind einige Tipps, um Ihren Apfelkuchen einfacher zu machen:

  • Wählen Sie eine Vielzahl süßer Äpfel wie: La Gala, La Golden oder Elstar.
  • Verwenden Sie eine normale Backform oder eine Springform.
  • Um die Farbe der Kartoffelscheiben zu erhalten, legen Sie sie in Wasser oder beträufeln Sie sie mit Zitronensaft.

Das leckere und einfach zuzubereitende Apfelkuchen-Rezept

Materialien

  • Eine Form
  • Eine Rührschüssel
https://680e3226a7d3cdcda28839b24d5ce467.safeframe.googlesyndication.com/safeframe/1-0-40/html/container.html

Zutaten

  • 600 g Körper
  • 200 g Butter
  • 200 g Zucker
  • 220 g Mehl
  • 3 Esslöffel Milch
  • 4 mittelgroße Eier
  • 2 Teelöffel Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Teelöffel Zimt
  • 1 Teelöffel Zimt und Zucker zum Garnieren
  • 1 Tropfen Vanilleextrakt

Vorbereitungsphasen

  1. Nachdem Sie das Kerngehäuse von jedem Apfel entfernt haben, schälen Sie die Frucht und schneiden Sie sie in Würfel oder Viertel.
  2. Legen Sie die Apfelstücke in einen Behälter mit Wasser und frisch gepresstem Zitronensaft.
  3. Bereiten Sie in der Schüssel eine Mischung aus Mehl und Hefe vor.
Mischen Sie die Zutaten zu einem Apfelkuchen
  1. In einer anderen Schüssel den Zucker mit der geschmolzenen Butter, gemahlenem Zimt, Milch und Vanilleextrakt vermischen. Die Mischung sollte eine schäumende Wirkung haben.
  2. Fügen Sie die Eier einzeln hinzu und verrühren Sie die Mischung. Sie sollten ein glattes Ergebnis erhalten.
  3. Lassen Sie die Apfelstücke anschließend abtropfen, bevor Sie sie vorsichtig in den Kuchenteig einarbeiten.
  4. Alles in die gebutterte Form füllen.
Die Apfelkuchenmischung hineingießen
  1. Abhängig von der Menge der verwendeten Äpfel ist die Garzeit unterschiedlich. Im Allgemeinen können Sie jedoch mit einer Garzeit von 40 bis 60 Minuten bei 160 °C rechnen.
  2. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und mit karamellisierten Mandeln und einer Zucker-Zimt-Mischung auslegen. Genießen!

Du magst solche Rezepte, die vor allem einfach zuzubereiten sind? Probieren Sie dieses Schokoladenkuchenrezept ohne Eier oder Milch.

Apfelkuchen ist ein zeitloses Stück, das für zusätzlichen Genuss mit einem guten Glas heißem Tee oder einer Kugel Vanilleeis genossen werden kann.

FAQ

Wie lagert man Apfelkuchen?

Sie können Ihren Apfelkuchen 5 Tage lang im Kühlschrank aufbewahren, indem Sie ihn mit Aluminiumfolie oder Plastikfolie abdecken, um ihn feucht zu halten.

Kann man Apfelkuchen einfrieren?

Ja. Wickeln Sie dazu Ihren Kuchen in Alu- oder Frischhaltefolie ein und legen Sie ihn anschließend in einen Gefrierbeutel und stellen Sie ihn in den Gefrierschrank.

Wie lange ist Apfelkuchen im Gefrierschrank haltbar?

Ein Apfelkuchen kann bis zu 3 Monate lang eingefroren werden, allerdings nur, wenn er unter guten hygienischen Bedingungen gelagert wird.

Woher weiß ich, ob mein Apfelkuchen noch sicher zu essen ist?

Schauen Sie sich einfach an, wie es aussieht oder riecht. Bei Schimmel oder ungewöhnlichem Geruch raten wir vom Verzehr ab